Lebensmittel für Daheim

Liebe Kund*innen!

Es ist wohl an der Zeit sich einmal bei Euch zu bedanken.
Viele von Euch haben trotz der erneuten Sperre der Gastronomie bei unserem Hof-„Café im Leo “ am Gemeinschaftshof der KLEINEN STADTFARM vorbeigeschaut und dabei entdeckt, dass wir für Euch die Lebensmittel des 12qm Stadtbauernladen weiterhin anbieten.
Es hilft uns sehr, dass die Erlöse bei uns nicht um 100% sinken, wie bei vielen anderen Gastronomiebetrieben.
Dafür ein ganz großes DANKESCHÖN.

Damit das Einkaufen entspannt über die Bühne geht, nutzen wir auch im neuerlichen Lockdown den Großteil der Fläche des Café für den Laden.
Kund*innen haben ohne besetzte Kaffeehaustische ausreichend Platz , damit niemand Angst haben muss, sich anzustecken.
Wer dennoch lieber zu Hause bleibt, kann bei uns auch per Mail an kontakt@12qm.at bestellen.

Wir liefern euch die Waren im Kisterl bis vor die Haustüre.

Öffnungszeiten des Lebensmittelverkaufs:
Mo-Fr 10:00 bis 16:00 (danach Lieferung der Kisterl)
Sa-So 10:00-18:00

… und so funktioniert es

Wenn ihr beim Lieferservice mitmachen wollt, schreibt bitte an kontakt@12qm.at.
Ihr bekommt von uns eine Produkt-Liste zugeschickt, die ihr für eure Bestellung verwenden könnt, oder ihr ladet Euch die jeweils aktuellste Version hier herunter.

Geliefert wird derzeit:
– in der Donaustadt: Donnerstag und Freitag ab 16:30
– in Mariahilf: Montag ab 15:00

… über den Laden

Ein Stadtbauernladen in spannender Zeit

von Michael Graner

Tradition und neues Engagement

Die landwirtschaftlichen Flächen rund um den Naufahrtweg 14 sind schon seit Generationen ein Ort der gesunden Lebensmittel. Viele, die den Hof heute besuchen kannten noch Alfred Polzer. Er war der erste, der in der Stadt biologische Lebensmittel anbaute.
In den 2010er Jahren siedelten sich einige private Initiativen auf den Flächen an, um gemeinsam eigenes Obst und Gemüse anzubauen, Tiertherapie anzubieten und Menschen ein besseres Leben zu ermöglichen.
Um all diesen Initiativen eine gemeinsam Stimme zu geben gründeten Patricia Ermes, Nikolai Ritter und ich den Verband KLEINE STADTFARM.
Neben vielen anderen ökologischen uns sozialen Projekten in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland entstand aus diesen Anfängen der Gemeinschaftshof der KLEINEN STADTFARM.

Bauernladen für ein Sozialprojekt

2016 entwickelten Nikolai Ritter und ich Konzepte für die Beschäftigung langzeitarbeitsloser junger Menschen. Damit konnten wir gemeinsam mit dem privaten Sozialträger START WORKING eine Ausschreibung des Europäischen Sozialfond gewinnen.

Mit den Förderungen des ESF, dem AMS Wien und der MA40 wurden temporäre Arbeitsplätze in der Landwirtschaft, der Gastronomie und einer Tischlerei geschaffen.

Um eine ausreichende Eigenerwirtschaftung im landwirtschaftlichen Teilprojekt zu erreichen, wurde ein kleiner Hofladen für den Ab-Hof-Verkauf ins Leben gerufen. In einem bunt bemalten Container mit rundem Fenster wurden die Produkte aus der eigenen Landwirtschaft angeboten.

Auf neuen Wegen

Nach einer Reduktion des Förder-Budgets wurde der 12qm Stadt Bauernladen im Oktober 2019 aus dem Projekt ausgegliedert und mit privatem Geld auf neue Beine gestellt.

Aus den wenigen verfügbaren Produkten der Anfangszeit, haben wir ein vielfältiges Sortiment entwickelt. Heute werden Honig, Austernpilze und viel Gemüse direkt am Hof produziert. Andere Lebensmittel erhalten wir von ausgewählten Bauern aus Wien und Niederösterreich, sowie aus dem zertifizierten BIO-Handel.

Neben saisonalem Obst und Gemüse gibt es frisches Brot, Milch, Käse, Eier, Aufstriche, Fruchtsäfte, Eingelegtes, haltbare Suppen, Pestos, Sugos, Wein, Bier und vieles mehr.
Gegen Bestellung bekommt ihr auch frisches Fleisch oder Fisch.

Im Jahr 2020 haben wir für unsere treuen Kund*innen eine neue Intitative ins Leben gerufen.
Im 12qm Stadtbauernladen kann man nun bei einer FoodCoop Mitglied werden. Man gewinnt damit Mitspracherecht bei der Produktauswahl, Preisvorteile und ein ganz neues Einkaufserlebnis in der Gemeinschaft.

…nähere Informationen zur Einkaufsgemeinschaft findet ihr unter FoodCoop für alle

Blog

Lieferung im Krisenfall kostenlos

Wer während der Ausgangsbeschränkungen lieber ganz zu Hause bleibt, muss nicht auf gesunde Lebensmittel verzichten. Wir liefern die Waren unseres Ladens bis vor die Wohnungstüre und wickeln die Zahlung mit Hilfe einer Geldbox kontaktlos mit Euch ab. Die Kisterl werden entweder gleich von Euch entleert oder beim nächsten Mal mitgenommen. Kisterl, die wir zurücknehmen, werden …